• Yvonne Beerenbrock

Mahā-Shivarātri

Heute Nacht ist Mahā-Shivarātri, die 'große Nacht von Śiva'. Dies wird vor dem dunklen (neuen) Mond beobachtet, um uns an unsere Göttlichkeit zu erinnern. Śiva-Anhänger bleiben die ganze Nacht auf - buchstäblich die ganze Nacht - um zu dieser Wahrheit zu erwachen.



Ein Mantra, das du chanten kannst, um dich an deine Göttlichkeit zu erinnern, ist Oṃ Namaḥ Shivāya.


Hier ist ein Link zu Sadhgurus Online-Feierlichkeiten, die in ein paar Stunden beginnen:


https://www.youtube.com/watch?v=wvIbG6zMbME.




Mahāmrtyuñjaya


Ein weiteres Mantra, das Sie für Śiva chanten können, ist das Mahāmrtyuñjaya. Dies ist ein passendes Mantra für dieses Jahr, da es um die Überwindung von Angst geht. Śiva, "der Zerstörer", beseitigt unsere Ängste.


Oṃ tryaṃbakaṃ yajāmahe sugandhiṃ puṣṭivardhanam


urvārukamiva bandhanān mṛtyor mukṣīya mā'mṛtāt ||


Hier ist eine Version online von Sounds of Isha:


https://www.youtube.com/watch?v=OV9LXGOXjgs




Unten ist eine Übersetzung des Mantras von Sanjay Rath, entnommen aus seinem Buch Vedic Remedies in Astrology.


Wenn du mehr über vedische Astrologie erfahren willst, dann schaue bei Jeveda - dein vedisches Horoskop mal rein.

Wie Sie in der Übersetzung lesen werden, entsprechen die Klänge des Mantras direkt der Bedeutung der gesungenen Worte. So fängt zum Beispiel das Sanskrit-Wort yajāmahe, wenn es richtig gechantet wird, die Bedeutung "wir singen dein Lob" sehr gut ein. Das Sanskrit-Wort bandhanān erfasst sehr gut den Sinn von 'gefesselt sein'.


ॐ त्र्यं॑बकं यजामहे सु॒गन्धिं॑ पुष्टि॒वर्ध॑नम् ।


उ॒र्वा॒रु॒कमि॑व॒ बन्ध॑नान् मृ॒त्योर् मु॑क्षीय॒ माऽमृता॑त् ।




Übersetzung


"O! Dreiäugiger Herr Shiva (drei leuchtende Augen stellen die Sonne, den Mond und das heilige Feuer dar), wir verehren Dich; Dein (Name und Ruhm) verbreitet sich wie süßer Duft, da Du der Retter aller Wesen bist. Ich bin unter der Knechtschaft furchtbarer Krankheiten (des Geistes, des Körpers und der Seele) und bete, dass Du uns von (allen Übeln einschließlich) des Todes (um der Unsterblichkeit willen) erlösen mögest, indem Du uns einen lebensverjüngenden Nektar gewährst."


"OM" wird im Rig Veda nicht buchstabiert, sondern muss am Anfang aller Mantras hinzugefügt werden, wie in einem früheren Mantra des Rig Veda, das an Ganapati (Ganesh) gerichtet ist, angegeben.


TRYAMBAKKAM bezieht sich auf die drei Augen von Lord Shiva. Trya" bedeutet "Drei" und "Ambakam" bedeutet Augen. Diese drei Augen der Quellen der Erleuchtung sind die Trimurti oder drei primären Gottheiten, nämlich Brahma, Vishnu und Shiva und die drei 'AMBA' (bedeutet auch Mutter oder Shakti) sind Saraswati, Lakshmi und Gouri. In diesem Wort bezeichnen wir Gott also als allwissend (Brahma), allgegenwärtig (Vishnu) und allmächtig (Shiva). Dies ist die Weisheit von Vashistha Maharishi und wird als Sri Dattatreya mit den drei Köpfen von Brahma, Vishnu und Shiva bezeichnet.


YAJAMAHE bedeutet: "Wir singen Dein Lob".


SUGANDHIM bezieht sich auf Seine Essenz (von Wissen, Präsenz und Stärke, d.h. drei Aspekten), der der beste ist und sich immer ausbreitet. Duft bezieht sich auf die Freude, die wir bekommen, wenn wir Seine tugendhaften Taten kennen, sehen oder fühlen.


PUSTIVARDHANAM: Pooshan bezieht sich auf Ihn als den Erhalter dieser Welt und auf diese Weise; Er ist der Vater (Pater) von allem. Pooshan ist auch der innere Antreiber allen Wissens und ist somit Savitur oder die Sonne und symbolisiert auch Brahma, den allwissenden Schöpfer. Auf diese Weise ist Er auch der Vater (Genitor) von allem.


URVAAROKAMEVA: 'URVA' bedeutet 'VISHAL' oder groß und mächtig oder tödlich.


AAROOKAM' bedeutet 'Krankheit'. Somit bedeutet URVAOOKA tödliche und überwältigende Krankheiten. (Die an verschiedenen Stellen gegebene CUCUMBER-Interpretation ist auch für das Wort URVAROOKAM richtig, aber für dieses Mantra nicht passend). Die Krankheiten sind auch von dreierlei Art, verursacht durch den Einfluss (im Negativen) der drei Gunas und sind Unwissenheit (Avidya etc.), Falschheit (Asat etc., denn obwohl Vishnu überall ist, nehmen wir Ihn nicht wahr und lassen uns von unserem Sehvermögen und anderen Sinnen leiten) und Schwächen (Shadripu etc. eine Einschränkung dieses physischen Körpers und Shiva ist allmächtig).


BANDANAAN bedeutet niedergebunden. So gelesen mit URVAROOKAMEVA bedeutet es: "Ich bin durch tödliche und überwältigende Krankheiten (des Körpers, des Geistes und der Seele) gebunden".


MRITYORMOOKSHEYA bedeutet, uns vom Tod zu befreien (sowohl vom vorzeitigen Tod in dieser physischen Welt als auch vom nie endenden Zyklus der Tode durch Wiedergeburt), um Mokshya (Nirvana oder endgültige Emanzipation von der Wiedergeburt) zu erreichen.


MAAMRITAAT bedeutet: "Bitte gib mir etwas Amrita (lebensverjüngender Nektar). Zusammen mit dem vorhergehenden Wort gelesen, bedeutet es, dass wir um etwas 'Amrita' beten oder aus den todbringenden Krankheiten sowie dem Kreislauf der Wiedergeburt herauskommen".


Rath, S. (2000) Vedic Remedies in Astrology, Neu Delhi, Indien: Sagar Publications.


48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Erhalte regelmäßig inspirierende Posts. Yogawissen, geistreiche Texte, Gedichte und natürlich alles über kommende Events.

Yamida Yogaschule &

Heilpraxis für körperorientierte Psychotherapie

Sie sind herzlich willkommen bei Yamida - der Yogaschule und Heilpraxis für körperorientierte Psychotherapie - im Zentrum von Lüdinghausen. Unsere authentischen Yogaklassen werden von unseren enthusiastischen YogalehrerInnen unterrichtet.

Unsere Leidenschaft für Yoga geht weiter als nur die Yogaklassen. Wir stecken auch unser ganzes Herz in unsere Yogaschule und in unsere YogaschülerInnen.

Geschwister-Scholl-Str. 28
59348 Lüdinghausen

+49 171 7713066

YOGA

KURSE

YOGATHERAPIE

BLOG

MEHR

Yogalehrerausbildung_Yoga_Lüdinghausen_Yogaschule _Muensterland_logo.png

YOGALEHRERAUSBILDUNG

mit der Yogaschule Münsterland (YOM®)

YogaConference_Münsterland.jpeg

YOGACONFERENCE

MÜNSTERLAND

  • Schwarz YouTube Icon
  • Schwarz Instagram Icon

©2021 by Yamida Yogaschule Lüdinghausen & Datteln