• Yvonne Beerenbrock

10 Detox-Tips für den Frühling




Detox ist in Mode!!!

Das Thema "Detox" ist in diesen Tagen in aller Munde. Besonders im Frühling. Und das auch noch "nach Ayurveda". Was ist Detoxen eigentlich, warum gerade im Frühling, und was versteht Ayurveda unter einer Entgiftung?


Unser Körper hat drei Doshas: Vata, Pitta und Kapha - sie sind laut Ayurveda unsere biologischen Manager. Mit anderen Worten, diese Doshas sind wie Motoren im Körper, die helfen, die Gesundheit zu erhalten. Betrachten wir das "Kapha Dosha": Es ist der Manager, der unseren Körper frisch hält und ihn mit guten Bausteinen versorgt. Unser Körper besteht zu einem großen Teil aus Wasser. Dieses Wasser muss sowohl als Baumaterial dienen, zusammen mit bindenden Elementen, und es muss frisch und lebendig bleiben.


Mehr Frische im System

Jeder kennt das Bild einer Lache mit stagnierendem Wasser, die irgendwann anfängt zu stinken und in der alles Mögliche wachsen kann. Das müssen wir in unserem Körper verhindern, vor allem in den Teilen unseres Körpers, die besonders empfindlich darauf reagieren. Das ist es, was Ayurveda mit seiner Art des Entgiftens tut. Und den Kapha-Dosha-Manager gesund, stark und sauber zu halten, spielt dabei eine wichtige Rolle.


Der Frühling ist eine Kapha-Zeit: neues und frisches Wasser wird verfügbar für neues und frisches Wachstum. Gut, wir sind kein stehendes Gewässer, doch wir können unsere Lymphe und den Stoffwechsel ankurbeln, um mehr in die Homöostase, dem Gleichgewicht, zu kommen. Wir können dies unterstützen, indem wir aus der Sicht des Ayurveda "altes stagnierendes" Wasser oder "wässriges Gewebe" aus unserem Körper entfernen, so dass neues und starkes wässriges Gewebe seinen Platz einnehmen kann. Denken Sie z. B. an Ihre Schleimhäute. Wenn das nicht funktioniert, können Sie sich leichter eine Erkältung einfangen. Dieselben Schleimhäute werden zu einem Nährboden für "Dinge von außen".


Zusätzliche Reinigungsunterstützung im Frühjahr

Äußere Einflüsse lassen sich nicht verhindern. Aber die Auswirkungen, die sie auf de Feuchtigkeit in ihrem Gewebe haben, können reduziert werden. Dies kann auch in anderen Jahreszeiten als dem Frühling sehr wichtig sein. Vor allem, wenn wir viel drinnen leben, in Räumen mit weniger Belüftung und Frischluft.



Wie können Sie diesen Prozess aktiv unterstützen?


Achten Sie in Kapha-empfindlichen Perioden, einschließlich des Frühlings, darauf, dass Sie weniger Kapha-erhöhende Nahrungsmittel essen. Hier sind unsere 10 ayurvedischen Detox-Tips.


  1. Essen Sie weniger - oder vermeiden Sie vorübergehend - Milchprodukte, Fette, Fleisch und schwere Lebensmittel

  2. Vermeiden Sie nicht-frisches Essen und vermeiden Sie Speisereste

  3. Fasten Sie ab und zu

  4. Achten Sie auf eine gute persönliche Hygiene der Nasen- und Mundhöhle; dies sind die Kapha-empfindlichen Wassergewebe Ihres Körpers

  5. Halten Sie Ihr Nasengewebe gesund und stark mit reinigendem Nasenöl (besonders gut sind "Nasya"-Öl und Anu Taila)

  6. Halten Sie Ihre Mundhöhle sauber und stark; gurgeln Sie mit etwas warmem Wasser nach dem Essen und benutzen Sie ayurvedisches Zahnpulver, oder ayurvedische Zahnpasta mit Gewürzen, Salz und Kräutern)

  7. Reinigen Sie Ihren Rachenraum regelmäßig durch Gurgeln mit reinigenden Substanzen

  8. Geben Sie Ihren Bronchien und Ihrer Lunge mehr Freiraum, z.B. durch regelmäßiges, dampfendes Wasser mit milden ätherischen Ölen

  9. Bewegen Sie sich mehr und ausreichend, um Ihren inneren Gewebestoffwechsel anzuregen; dies kann helfen, einige der klebrigen Winterreste zu verbrennen.

  10. Atmen Sie tief! im Frühling die frische Luft ein, lassen Sie sich von den Strahlen der Frühlingssonne mit Wärme und Licht erfüllen und bauen Sie Stress ab, indem Sie an all die Schönheit des neuen, blühenden, sprießenden frischen Lebens denken.


Und nun viel Spaß beim Detoxen!


27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen